Kategorienarchiv: Wirtschaftsethik

Wir zeigen in unseren Fachartikeln: Wirtschaftsethik in der Praxis ist keine schlichte Theorie von Schöngeistern. Unternehmen, die ethische Werte verfolgen, profitieren unmittelbar und in jedem Falle nachhaltig.

Grüner E-Commerce: Nachhaltigkeit hält Einzug im Online-Handel

Grün, nachhaltig, ökologisch. Seit Verbraucher sich zunehmend nach Alternativen umsehen, ihre persönliche CO2-Bilanz auch beim täglichen Einkauf auf ein Kleinstmaß zu begrenzen, boomt Nachhaltigkeit als Verkaufsargument. Aufgeklärte Kunden wollen nicht länger einfach „nur konsumieren“ – nachhaltig und ökologisch sollte es sein.

Billig UND nachhaltig? Der Wettbewerb kann nicht gut und günstig.

Und schon wieder hat sich die Zahl der konkurrierenden Unternehmen in der Lebensmittelindustrie dezimiert. Durch die Übernahme der Supermarktgeschäfte Kaiser’s-Tengelmann der Unternehmensgruppe Tengelmann an den einstigen Rivalen Edeka blicken nicht nur die Verantwortlichen des Bundeskartellamtes mit Sorge auf diesen gefährlichen Trend, der sich seit einigen Jahren am deutschen Wirtschaftsstandort abzeichnet.

Unternehmensführung: Strategisch, praktisch – gut?

Der Deutsche Corporate Governance Kodex (kurz: DCGK) ist für börsennotierte Unternehmen so etwas wie die 10 Gebote für Christen: Anregungen und Empfehlungen zu einem moralisch guten, sozialverträglichen Leben. Oder eben im Falle der Konzerne Vorschläge zu einer „guten Unternehmensführung“.

Markenführung: Wettbewerbsvorteile durch Werte und Verantwortung

Wer sein Unternehmen auf festgeschriebenen Werten aufbaut und Verantwortung im marktwirtschaftlichen Alltag zeigt, hat einen Wettbewerbsvorteil. Zugegeben, eine gewagte These. Dies entspricht vermutlich nicht der gängigen Meinung von moderner Marken- und Unternehmensführung. Oder wie sonst soll man es sich erklären, dass (leider) noch die wenigsten Betriebe mit Konsequenz und Nachdruck hinter nachhaltigen, ökologisch sinnvollen Produktions- […]

312345